Adexa tarifvertrag apothekenmitarbeiter

40 Stunden pro Woche ist die vereinbarte Vollarbeitszeit. Alle Mitarbeiter in öffentlichen Apotheken haben Anspruch auf einen 33-tägigen Urlaub. Außerdem gibt es eine Vereinbarung über sechs Tage für einen Weiterbildungsurlaub für PT und Apotheker alle zwei Jahre. Eine verpflichtende Weiterbildung für PT oder Apotheker gibt es in Deutschland nicht. Auf freiwilliger Basis kann Pt Punkte für ein Weiterbildungszertifikat sammeln, das von den Apothekenkammern reguliert wird. Bislang gibt es keinen Tarifvertrag für eine entsprechende Gehaltserhöhung. Im ersten Arbeitsjahr verdient eine PT in einer öffentlichen Apotheke (tarifvertraglich) mindestens 1.968,00 € pro Monat. Dieser steigt in der höchsten Gruppe (nach 15 Jahren) auf 2.549,00 €. Die Tarifverträge finden Sie auf der ADEXA-Website. ADEXA-Mitglieder haben auch Anspruch auf eine vereinbarte Sonderzahlung (ein Monatsgehalt).

Während ein Doktortitel für eine wissenschaftliche Laufbahn absolut notwendig ist, können Apotheker im öffentlichen Dienst auch ohne Promotion in den Beruf eintreten. Nach dem Studium gibt es verschiedene Karrieremöglichkeiten für Apotheker im öffentlichen Dienst, wie das Landes- und Kreisamt, Berufsschulen, Apotheken, Krankenversicherungen, Universitäten oder die Bundeswehr. Die Europäische Arzneimittel-Agentur oder das Europäische Patentamt bietet Möglichkeiten für eine internationale Karriere. In den meisten staatlichen Apotheken spielen zusätzliche akademische Titel keine große Rolle. Kommunikation und Teamfähigkeit sind bei der Arbeit in der Apotheke wichtiger. Der folgende Überblick aus dem Unidaz-Gehaltsbericht 2012 veranschaulicht die Unterschiede zwischen den Gehältern der Apotheker: Die in dieser Gewerkschaft organisierten Pharmabeschäftigten haben Anspruch auf alle vereinbarten Lohn- und Vertragsbedingungen wie Überstundenvergütung, Boni und zusätzliche Urlaubsansprüche. Bitte besuchen Sie unsere Website www.adexa-online.de für weitere Informationen über unsere Arbeit und berufliche Ziele. Möchten Sie die Herausforderungen, vor denen Sie bei der Arbeit stehen, erfolgreich bewältigen? Dann gibt es eine starke Gemeinschaft, um Ihre beruflichen und wirtschaftlichen Interessen zu fördern und voranzubringen: ADEXA – die Gewerkschaft für alle Beschäftigten in deutschen öffentlichen Apotheken. Etwa ein Fünftel der Absolventen entscheidet sich für einen Doktortitel in der Pharmazie. Gehalts- und Karriereaussichten gewinnen einen deutlichen Vorsprung, wenn auf ein Studium erfolgreich promoviert wird. Innerhalb der ADEXA wird jeder Beruf in der öffentlichen Apotheke durch eine eigene Gruppe vertreten. Diese Gruppen treffen sich regelmäßig und besprechen ihre besondere Situation in Bezug auf ihren Arbeitsumfang und ihren Beruf.

Sie kümmern sich auch um ihre Interessen innerhalb der ADEXA. Die Pharmacy Technicians Group ist verantwortlich für den Kontakt zu und die Aktivitäten innerhalb des EAPT. Seine Vertreter arbeiten ehrenamtlich. Innerhalb der ADEXA wird jeder Beruf in der öffentlichen Apotheke durch eine eigene Gruppe vertreten. Es gibt auch 4 regionale ADEXA-Boards. 157.284 Mitarbeiter arbeiten in diesen Gemeinschaftsapotheken. Die Einstiegsgehälter in der Pharmaindustrie, die sonst nicht tarifvertraglich festgelegt sind, liegen laut Deutsche Aerzte Finanz zwischen 3.500 und 4.000 Euro. Absolventen können mit zusätzlichen 500 bis 1000 Euro im Monat rechnen.

Die aktuelle Arbeitsmarktsituation hilft: Apotheker sind gefragt, sind einem geringen Risiko der Arbeitslosigkeit ausgesetzt und können ihr Berufsleben mit den besten Jobaussichten beginnen.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink. Comments are closed, but you can leave a trackback: Trackback URL.